Arbeitsförderung nach AZAV

siegel-tr-azavLegalProfession ist als Träger nach dem Gesetz der Arbeitsförderung zertifiziert und bietet Beratungs- und Vermittlungsleistungen an, die mit einem AVGS-Gutschein abgerechnet werden können. Dazu zählen Maßnahmen der Berufsorientierung, Bewerbungstraining, Coaching und die Vermittlung in sozialversicherungspflichtige Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnisse. Wir unterstützen Sie bei der Klärung Ihrer Ansprüche und bei der Beantragung. Selbstverständlich können Sie sich auch jederzeit bei uns bewerben, wenn Sie (noch) keinen Anspruch auf Förderung haben.

 


Im Jahr 2012 hat die Bundesregierung das „Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt“ beschlossen, es regelt die Leistungen zur Arbeitsförderung, die im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit erbracht werden können. Die Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung nach § 45 SGB III werden ausschließlich durch zugelassene Träger geleistet.

Der Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) berechtigt zur Auswahl eines Trägers, der 
  1. eine dem Maßnahmeziel und -inhalt entsprechende und nach §179 zugelassene Maßnahme anbietet (MAT)
  2. eine ausschließlich erfolgsbezogen vergütete Arbeitsvermittlung in versicherungspflichtige Beschäftigung anbietet (MPAV)
  3. eine dem Maßnahmeziel und-inhalt entsprechende betriebliche Maßnahme, (Praktikum oder Training) von der Dauer bis zu sechs Wochen anbietet (MAG)

 

Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung sind:
  1. Heranführung an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt
  2. Feststellung, Verringerung oder Beseitigung von Vermittlungshemmnissen
  3. Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung
  4. Heranführung an eine selbstständige Tätigkeit
  5. Stabilisierung einer Beschäftigungsaufnahme

 

Geförderte Einzel-Maßnahme zum Berufs- und Jobeinstieg

Das modular aufgebaute Coaching- und Trainingsprogramm richtet sich an Einzelpersonen, die sich auf dem Arbeitsmarkt (neu) positionieren wollen. Den Antrag auf Kostenübernahme stellen Sie bitte bei Ihrem Arbeitsvermittler. Gegen Sie dabei die Maßnahmenummer an: 955/125/17. Weitere Informationen zur MARKTPOSITIONIERUNG finden Sie hier. 

Jeder kann einen Antrag stellen!

Der AVGS ist eine Chance auf Unterstützung bei der Ausbildungs- oder Jobsuche und auf Eingliederung in den Arbeitsmarkt, die jeder nutzen kann. Die Bewilligung ist eine Ermessungsleistung, das heißt die zuständige Stelle Arbeitsagentur oder Jobcenter muss prüfen,ob der Antragsteller einen Rechtsanspruch hat oder ob man in Bezug auf seine persönlichen Umstände eine Bewilligung befürworten kann. Sind die Fördervoraussetzungen nicht erfüllt, ist durch den Fallmanager ein Bescheid zu erstellen, in dem die Ablehnung begründet wird. (GA § 45 SGB III MPAV – Teil 2Verfahren V.45.01(5)).

Rechtsanspruch auf den AVGS nach § 45 SGB III, Absatz 7 haben alle, die
  • Anspruch auf Arbeitslosengeld haben und
  • während der vergangenen 3 Monate mindestens 6 Wochen arbeitslos waren
  • und noch nicht vermittelt sind

AVGS